Gesellschaft für Designgeschichte e. V.

Call for Papers
Kulturen des Reparierens und die Lebensdauer technischer Dinge
Workshop am IZWT (Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung), Bergische Universität Wuppertal 19.-20. Januar 2017

Wartung und Reparatur sind Mittel, um die Funktionalität technischer Artefakte und Systeme aufrechtzuerhalten beziehungsweise wiederherzustellen. Beide Praktiken sind ökonomisch und kulturell relevante, aber strukturell unsichtbare Tätigkeiten (Susan Leigh Star). Sie rücken erst in den Blick, wenn man eine Perspektivverschiebung vornimmt: Es gilt, sich in „broken world thinking“ (Steven J. Jackson) zu üben und insgesamt stärker den Bereich der „technology-in-use“ (David Edgerton) zu fokussieren. »

12. Januar 2016

Call for Papers
Künstlichkeit versus Natürlichkeit? Technik und Design neuer Materialien in Geschichte und Gegenwart
Einsendeschluss 31. Januar 2016

Zusammen mit der Gesellschaft für Technikgeschichte (GTG) haben wir ein gemeinsames Call for Papers erarbeitet, das sich thematisch mit Technik und Design von künstlichen Stoffen beschäftigt (siehe Jahrestagung 2016: CFP). Einsendeschluss ist der 31. Januar 2016 mit Sendung an die GfDg und an die GTG. Wir werden die Einsendungen mit den Vorständen und Beiräten der beiden Gesellschaften für die Tagung auswählen. »

18. Dezember 2015

erster studierenden kongress design - essen 2015
der begriff der gestaltung
folkwang universität der künste sanaa-gebäude - 20. – 22. november 2015

erster studierenden kongress design | essen 2015
folkwang universität der künste sanaa-gebäude
der begriff der gestaltung 20. – 22. november 2015

Kontakt: skd2015@folkwang-uni.de

programm
fr. 20.11.
18.00 uhr | auftakt
19.00 uhr | abendvortrag
ineke hans, arnheim | vortrag mit anschließender diskussion
20.30 uhr | abendgespräche »

12. November 2015

The Bloomsbury Encyclopedia of Design
Herausgeber: Clive Edwards, Professor für Designgeschichte, Loughborough University
Neuerscheinung 2015 mit Beiträgen von GfDg-Mitgliedern

The Bloomsbury Encyclopedia of Design provides a comprehensive guide to design, with entries on key topics in the history and theory of design, addressing a range of design forms including graphic, textile, furniture, metal, ceramic, fashion, stage and film, vehicle and product design, as well as national histories of design and key design movements.

The Encyclopedia provides up-to-date peer reviewed coverage of the last 250 years of design history, with global coverage by leading international design scholars and design historians.

6. November 2015

GfDg-Jahrestagung 2015
Design mit Geschichte. Geschichtsbilder in Praxis und Theorie
Vitra Design Museum, 27. und 28. November 2015

Die achte Jahrestagung der GfDg findet nun wie angekündigt am 27. und 28. November 2015 in Weil am Rhein zum Thema "Design mit Geschichte" statt (siehe Programm unter "Jahrestagung 2015"). Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Vitra Design Museum und Herrn Dr. Jochen Eisenbrand durchgeführt.

Abgesehen von dem Vortrag von  Prof. Jian Hang werden alle im Mai angekündigten Vorträge stattfinden. Zusätzlich und schon mit Blick auf die kommende Ausstellung des Vitra Design Museums hält Herr Eisenbrand abschließend einen Vortrag über Alexander Girard. »

2. Oktober 2015

Symposium zur Rolle und Bedeutung des Materials
Hochschule Hannover an der Fakultät III – Medien, Information und Design
15. und 16. Oktober 2015

Am 15. und 16. Oktober findet in der Hochschule Hannover an der Fakultät III – Medien, Information und Design das jährliche Symposium zur Rolle und
Bedeutung des Materials für Designvorgänge statt. Wie erzählt Material im
Design Geschichten? Wie erzeugt es Bedeutung, Wert oder Sinn? Wie wird über Gestaltung von Materialien kommuniziert? »

1. Oktober 2015

Stadt.Land.Schluss.
Ein Symposium der designgruppekoop
7.–9. Oktober 2015 in Marktoberdorf

In eigener Sache... möchten wir auf unsere Veranstaltung Stadt.Land.Schluss. hinweisen. Das Symposium mit namhaften Sprechern richtet sich an alle, die sich, wie wir, Gedanken über die Gestaltbarkeit und Veränderbarkeit der Welt machen. Drei Tage lang findet ein intensiver Austausch statt. Unter anderem mit Florian Aicher, Ruedi Baur, Arno Ritter, Thomas Parth u.v.m.! Wer dabei sein will, der möge sich beeilen, es sind noch Plätze frei!

www.stadt-land-schluss.eu »

18. September 2015

Seiten